Gesundheitscoaching

Charlotte Vianden

 Dipl. Energie-Therapeutin (EFT/MET) & Dipl.-Ernährungsberaterin

Home  Email  Impressum  Sitemap  Home  Home

 

Gesundheit und sich wohlfühlen ...sind der größte Reichtum!

Ernährungsberatung - Erfahrungsberichte

 

Eine "Erfolgsstory der Ernährungsberatung" ...

zum Lesen des Artikels bitte einfach das Bild anklicken  ...

Mit freundlicher Genehmigung durch "Alles für die Frau" (BAUER MEDIA GROUP) / Ausgabe Nr. 42 vom 12.10.18

 

Neue Lebensfreude und viel mehr Energie

 

Bereits im November 2010 lernte ich Frau Vianden während eines Vortrags kennen. Meine Worte damals ihr gegenüber: „Die Infos haben mir gut gefallen, wir sehen uns bald wieder!“

 

4,5 Jahre sind dann vergangen, bis ich mich Mitte April 2015 zum Schnupperkurs „Gewichtsreduktion“ anmeldete.

 

Viele verschiedene Diäten führten in den letzten 25 Jahren immer zu kurzfristigen Erfolg, danach kam der Jojo-Effekt. Nach einigen Wochen/Monaten brachte ich immer mehr Kilos auf die Waage.

 

Bereits an dem Schnupperabend war ich überzeugt, dass ist das Richtige für mich. Am Schnupperabend hatte ich so massives Übergewicht/ Fettsucht, dass die Körperstrukturmessung nicht erfolgen konnte.

 

Ich buchte den Grundkurs für die Gewichtsreduktion und es zeigten sich kontinuierlich Erfolge. Von Beginn an habe ich durch die tolle, professionelle Beratung und Unterstützung von Frau Vianden schon ein Riesenerfolg.

 

Parallel zur Gewichtsreduktion hat mich Frau Vianden über das Meridianklopfen informiert und ich nutze es fast täglich. Zunächst unterstützend für die Gewichtsreduktion. Aber auch bei Stress, Sorgen, Erschöpfungszuständen, Allergien u.v.m. hilft mir die Klopf-Therapie.

 

Z. Zt. bin ich 14-tägig bei Frau Vianden zur Kontrolle und spreche alles offen und ehrlich an. Ein paar weniger Kilos zum Wohlfühlgewicht fehlen noch. Auch um das Gewicht zu halten, werde ich weiterhin mich unterstützend und zur Beratung mit Frau Vianden treffen. Dies ist für mich wichtig, da ich immer wieder gestärkt aus diesem Gespräch herausgehe.

 

Durch Trennkost mehr Energie und auch Gewichtsabnahme ist für mich von Anfang an leicht umsetzbar. Davon war ich bereits nach den ersten Erfolgen im letzten Frühjahr 2015 überzeugt und bin es immer noch. Ich fühle mich rundum wohl, alles fällt mir wesentlich leichter. Rad fahren, Walking, spazieren gehen. Selbst im Alltäglichen geht alles ohne Mühe von der Hand. Ein Supergefühl ist es auch, in Boutiquen für Damenoberbekleidung bis Gr. 44/46 schauen und auch kaufen.

 

Ich habe durch die Trennkost die Tabletten-Einnahme wegen Bluthochdruck halbiert.

 

Mein Anfangsgewicht bei einer Körpergröße von 176 cm betrug am 15.04.15 ca. 137 kg (am 20.04.15: 132,8 kg) und jetzt Anfang März 2016 tatsächlich 88,5 kg.

 

Ich bin sehr stolz auf mein bereits erzieltes Ergebnis!

 

Kirsten Schulz, 55 Jahre jung, Uelzen

 

im März 2016

 

Ich bin stolz auf mein Ergebnis

 

Ich bin durch eine Anzeige in der Zeitung und durch 2 Freundinnen zu Frau Vianden gekommen. Der Grund war: Ich wollte gerne abnehmen und habe es alleine nicht geschafft. (Mal 2 kg weg, dann wieder drauf....)

 

Anhand der von Frau Vianden durchgeführten Körperstrukturmessung hatte ich zu viel Organfett, Körperfett und zu wenig Muskelmasse.

 

Durch die gute Beratung und Lektüre und eine 30 Tage Vorgabe für die Ernährung habe ich inzwischen mein Gewicht um 11 kg reduziert. Und das mit 74 Jahren! Auch bewege ich mich jetzt mehr, da es jetzt leichter geht.

 

Insgesamt sind wir 4 Freundinnen und motivieren uns wenn mal eine Pause einsetzt z.B. durch Urlaub, Besuch und manchmal auch dem kleinen inneren Schweinehund.

 

Einmal pro Monat gehe ich zur Kontrolle und spreche alles ehrlich an. Dies ist für mich noch wichtig, und so habe ich es gut im Griff. Fühle mich rundum wohl und habe durch die Trennkost die Tablette gegen Cholesterin absetzen können!!!

 

Mein Anfangsgewicht betrug am 17.2.14 exakt 78,3 kg und jetzt Mitte August 2014 sage und schreibe 67,4 kg.

 

Da fällt mir noch ein: Zu einem meiner Bekleidungsgeschäfte führt eine lange Treppe, die ich gehasst habe wie die Pest! Endlich im Laden angekommen schnappte ich nach Luft wie ein Karpfen. Und heute noch 6 Monaten mit der Trennkost ist diese Treppe für mich kein Thema mehr.

 

Ich bin stolz auf mein Ergebnis.

 

Erika Lebitsch, 74 Jahre alt, Bad Bodenteich

 

25.08.2014

 

Abnehmen geht in jedem Alter

 

Nach jahrelangen Gewichtsschwankungen und verschiedenen Diäten, bin ich eines Tages auf Frau Vianden gestoßen. 

 

Ich hatte mal wieder Höchstgewicht von über 80 kg und das bei einer Größe von 1,71 Metern.

 

Frau Vianden brachte mir die Vorzüge der Trennkost näher und begleitete mich nach der Abnahme weiterhin mit Motivation sowie Informationen über die Trennkost und was dann in meinem Körper passiert.

 

Im 1. Monat waren 5 kg weg, (hatte ich nicht für möglich gehalten - und das ohne Hunger) danach schwanden die Pfunde weiterhin aber langsamer. Das Körperfett, Organfett sowie die Muskelmasse veränderten sich zum Positiven. Ein schönes Gefühl.

 

Ich fühle mich fit und voller Energie.

 

Eines Tages war auch meine Naschsucht, die sehr ausgeprägt war, verschwunden! Ein weiterer Punkt ist, dass ich keine blutdrucksenkenden Tabletten mehr benötige!! Inzwischen habe ich 9 kg abgenommen, trage eine kleinere Kleidergröße und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

 

Fazit: Ich habe Gewicht reduziert und meine Gesundheit verbessert.

 

Hildegard Baumann, 74 Jahre, Bad Bodenteich

 

18.08.2014

 

Leicht wie 'ne Feder

 

Liebe Frau Vianden,

 

ich wollte einfach nur mal Danke sagen, für die wieder gewonnene Energie.

 

Als ich den Kurs zur Gewichtsreduzierung  Anfang des Jahres bei Ihnen begann, war mir keineswegs klar, dass  ich meiner Gesundheit damit so viel Gutes tun konnte. Nicht nur die 12 Kilo, die ich abgenommen habe sind großartig sondern auch, dass ich nach drei Monaten meine Blutdrucktablette weglassen konnte.  

 

Mit der Trennkost ist auch das lästige Sodbrennen vorbei. Das heißt für mich: Gewicht runter, Blutdruck wieder okay und Sodbrennen ade! Es war auch hilfreich, dass meine Freundinnen ebenfalls den Kurs besucht haben, so konnten wir uns gegenseitig unterstützen und anspornen. Mein Ziel ist noch nicht ganz erreicht, aber ich arbeite daran - mit Freude und ohne Hunger und Verzicht.

 

Mit lieben Grüßen

 

Margret Gollenbeck , Bad Bodenteich

 

15.07.2014

 

Trennkost? - Ja bitte!

 

Nachdem ich mich auf den Weg mit der Trennkost gemacht habe, sind mir einige Kilos abhanden gekommen und das mit den einfachen Mitteln der Trenn-Ernährung. Da bei uns im Haushalt der Chef noch selbst kocht, war es sehr einfach, den Ernährungsplan zu gestalten und anzuwenden.

 

Wichtig ist es, den Tagesablauf zu planen, den nötigen Einkauf zu tätigen und entsprechend den Mahlzeiten anzupassen - eine Herausforderung, auf die es sich einzulassen lohnt.

 

Die mir zuteil gewordenen Ergebnisse und Erkenntnisse haben meine Erwartungen übertroffen und lassen mich froh und optimistisch weitermachen; mein familiäres und berufliches Umfeld reagiert sehr interessiert auf die Entwicklung.

 

Mit Trennkostfreundlichen Grüßen aus Oldenstadt

 

Walter Wienecke

 

14.02.2013

 

Erfolg trotz anfänglicher Skepsis ...

Liebe Frau Vianden,

 

nach anfänglicher Skepsis (wo bekommen wir immer und rechtzeitig die Zutaten für unser gesundes und Kohlehydrat-freies Frühstück her? Wie bekommt uns die Umstellung? ...) kommen wir völlig problemlos mit der Trennkost zurecht. Die Beschränkung auf eine Kohlehydrat-Mahlzeit pro Tag, egal ob kalt oder warm, reicht uns aus und gelingt fast immer.Hungergefühle waren in der Anfangszeit nur vereinzelt zu spüren.

 

Auch durch schnelle und gute Anfangserfolge haben wir mittlerweile unser Wohlfühlgewicht erreicht. Und dies haben wir auch über ein paar Tage Wellness-Urlaub in einem Super-Hotel gehalten.

 

Seitdem wir uns über Trennkost ernähren, essen und trinken wir viel bewusster. Wir sind froh, auf diesem Weg unterwegs zu sein. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Bad Bevensen, 09.11.2012

Uli Klippe

 

19 Kilo sind schon weg ...

Kurz vor Pfingsten dieses Jahres bin ich durch einen Tipp meiner Physiotherapeutin auf Frau Vianden und ihre Ernährungsberatung aufmerksam geworden.

Kurz entschlossen habe ich noch am gleichen Tag Kontakt zu Frau Vianden aufgenommen und hatte das Glück, mich am darauffolgenden Tag mit ihr zu einem Informationsgespräch treffen zu können.

Der Zeitpunkt, gerade jetzt abnehmen zu wollen, war für mich denkbar ungünstig. Es standen einige Besuche und Einladungen an, bei denen ich mir nicht vorstellen konnte, eine Gewichtsreduktion durchhalten zu können. Allerdings war die Vorstellung, evtl. mit 10 kg weniger Gewicht Anfang August in den Sommerurlaub zu fahren, auch verführerisch. Frau Vianden sah hier überhaupt kein Problem. Sie würde mich mit Rat und Tat durch diese Zeit begleiten. Da die 10 kg nur ein Drittel meines Gewichtsreduktionswunsches bis Pfingsten 2013 ausmachen sollten, sind wir überein gekommen, dass eine Gruppenberatung für mich nicht in Frage kommt. Und so habe ich mich nach Pfingsten mit Frau Viandens Einzelberatung auf das Abenteuer „gesund ernähren und dabei Gewicht verlieren“ eingelassen.

Zum Einstieg der Ernährungsumstellung habe ich 5 Tage einen „Fettverbrenner“ als Starthilfe genommen und die Pfunde fingen an zu purzeln. In dieser Phase hatte ich Zeit, mich um meine künftige Ernährungsform zu kümmern. Sehr hilfreich war hier das Trennkostbuch, das zum Ernährungskonzept gehört. Da das Konzept die warme Mahlzeit auch am Abend vorsieht, brauchten wir unsere bisherigen Essgewohnheiten hier nicht verändern. Nach dem Trennkostprinzip zu essen ist natürlich eine Umstellung. Aber inzwischen sind wir darin recht fit und es macht Spaß, ohne Hungerattacken Kilo für Kilo zu verlieren, wofür auch meine tägliche Rohkost-Knabber-Box sorgt. Sie gibt mir Sicherheit, sorglos zwischendurch etwas essen zu können.

Bis zum Sommerurlaub  hatte ich 12 kg abgenommen und habe im Urlaub nicht zugenommen, obwohl ich mich nicht immer an das Trennkostprinzip halten konnte. Die Menge hat es wohl ausgemacht.

Kurz vor meinem Sommerurlaub war der Beratungskurs bei Frau Vianden für mich zu Ende. Da ich mich noch nicht ganz „sattelfest“ fühlte, habe ich nach dem Urlaub einen weiteren Einzelkurs bei Frau Vianden gebucht und nochmals den „Fettverbrenner“ genommen.

Inzwischen habe ich 19 kg abgenommen und es geht mir gut dabei. Für die noch vor mir liegenden abzunehmenden Kilos habe ich ein gutes Gefühl, sie auch noch los zu werden. 

Ich fühle mich durch Frau Vianden, wie sie mit ihrer offenen und herzlichen Art auf meine Wünsche und Bedürfnisse eingegangen ist, sehr gut beraten und das „notfalls“ auch telefonisch oder per Mail.

Ich kann mich bei ihr nur ganz herzlich bedanken.

Uelzen, 26.09.2012

Astrid Fiebig

 

Meine Erfahrungen mit der "Vollwertigen Trennkost" als Neurodermitiker

 

Ich bin zu Frau Vianden in den Schnupperkurs "50+" gekommen, weil ich eine andere Form der Ernährung kennenlernen wollte. Nicht weil ich abnehmen muss und will, sondern weil ich seit mehr als 50 Jahren an Neurodermitis leide und schon einiges versucht habe, diese Krankheit in den Griff zu bekommen. Bislang haben all die teuren Salben und Behandlungen wenig bis gar nichts genutzt. Ich musste immer häufiger zum Cortison greifen.

 

Also ging es Ende September los mit der Trennkost. Ich hatte schon wie viele auch davon gehört, aber immer gedacht Trennkost leben bedeutet Gewicht reduzieren. Was sich dahinter verbirgt, war mir bis dahin nicht wirklich bewusst.

 

Am Anfang scheint es schwierig und ich habe mich deshalb auch ziemlich genau an die Rezept­vorschläge gehalten. Eine Besserung der Haut stellte sich bereits nach ca. 2 Wochen ein. Die Juckerei ließ spürbar nach, ich brauchte kaum noch Cortison zu cremen.

 

Ich führe diesen kleinen Erfolg darauf zurück, dass einmal Eiweiß und Kohlehydrate getrennt voneinander zu sich genommen werden und vor allen Dingen, dass ich mich gesünder und voll­wertiger ernähre.

 

Zum Beispiel habe ich Tüten- und Fertiggerichte und vor allem Zucker aus dem Schrank geräumt und verschenkt. Ich esse bewusster und regelmäßiger. Ich trinke auch weiter meinen Kaffee. aber nicht mehr in den Mengen wie bisher, sondern mehr Wasser, Fencheltee und Caro-Kaffee.

 

Ich habe meine Ernährung und Eßgewohnheiten komplett umgestellt, ohne auf mein geliebtes Obst und Gemüse verzichten zu müssen, ganz im Gegenteil.

 

Ich bin zwar von meiner Neurodermitis nicht geheilt, aber ich habe festgestellt, wenn ich "Vollwertige Trennkost" lebe, geht es mir gut.

 

Ich kann nur jedem empfehlen es für sich auszuprobieren.

 

Dannenberg, 19.12.2010

 

Gertrud Frick-Lull

Öffentlich bestellte Vermessungsingenieurin - zugelassen für das Land Niedersachsen (www.fl-vermessung.eu)

 

Gewichtsreduktion 50 plus

Als ich in der Tageszeitung den Artikel, Gewichtsreduktion 50 plus von Frau Charlotte Vianden in Uelzen las, war für mich klar, dass ich an diesem Kurs teilnehmen musste.

Ich konnte mir gar nicht vorstellen, das Trennkost dazu beitragen sollte, dass ich Gewicht verlieren könnte.(Aber hallo, ich habe jetzt schon 7,8 kg abgenommen, und das ganz ohne Hungern)

Der Kurs umfasste 4 Abende, an denen wir uns in einer Gruppe trafen. An diesen Abenden erlernten wir den Umgang mit der Trennkost, wie sie funktioniert, was ein glyklämischer Index bedeutet, welche Lebensmittel dazu beitrugen, dass man über einen längerfristigen Zeitraum keinen Hunger verspürt, auch den Umgang mit Getränken und wie ich mich bei Einladungen und im Urlaub verhalten kann.

Sehr spannend waren an den Abenden die Körperstrukturmessungen, wobei sehr interessante Werte wie das Organfett, Kalorienumsatz, der Bodymaßindex, die Muskelmasse und natürlich auch das Körpergewicht zum Vorschein kam.

Ich bin erstaunt, wie super die Essenszusammenstellung bei der Trennkost zu handhaben ist. Vor diesem  Kurs war es so, wenn ich Hunger verspürte, aß ich eigentlich das was ich so im Kühlschrank zur Verfügung hatte. Natürlich waren das alles Lebensmittel, wie ich jetzt weiß, die alle nicht gut für mich waren.

Seid der Umstellung plane ich sehr genau und gern meine täglichen Mahlzeiten, sie bestehen ganz viel aus frischen Gemüse und viel Obst. Und wenn ich mal Hunger bekomme habe ich immer meine Zauberdose mit frischem Gemüse dabei. Natürlich darf das Trinken dabei nicht vergessen werden.

Nachdem ich mich mit dieser Ernährung befasst habe, weiß ich jetzt auch, dass meine gesundheitlichen Probleme ruckzuck verschwunden waren. Das viele Sodbrennen, die Verdauungsprobleme, auch das ich nicht mehr so schlapp bin und meine täglichen Arbeiten wieder mit Freude und Schwung erledigen kann. Ich schlafe viel ruhiger und bin morgens ausgeruht. Demnächst werde ich eine Blutuntersuchung beim Doktor machen zu lassen und ich freue mich jetzt schon auf meine Werte, denn die Cholesterinwerte waren auch viel zu hoch.

Zeitgleich treibe ich 2 x die Woche Sport in einem Fitnessstudio und nehme jetzt wieder mehr das Fahrrad, anstelle das Auto. Ich kann nur jedem empfehlen, sich in diesen Kursus bei Frau Vianden beraten zu lassen, ich bin glücklich und dankbar, dass ich zu diesem Zeitpunkt auf diesen Kurs aufmerksam geworden bin und bedanke mich herzlich bei Ihr für ihre Beratung und die vielen Hinweise zur Ernährung. Ich werde weiterhin meine Ess- und Lebensgewohnheiten so beibehalten, sowie Anderen davon berichten.

Uelzen, 15.10.2010

Erika Pieper

 

Gewichtsreduktion 50 plus

Dieser 4-Wochenkurs hat mir den Antrieb gegeben, mich von den bisherigen Essgewohnheiten zu lösen. Die anschaulich dargestellte Trennkost mit dem Arbeitsbuch „So wirst du schlank für immer" haben mich absolut überzeugt. Bisher bereitete mir das Kochen keine große Lust, doch die Rezepte in dem eingangs erwähnten Buch sind schnell zubereitet, lecker, ausreichend, einfach genial.

Zuvor lebte ich unter dem Motto „Jetzt brauche ich eine Entspannungspause" etwas Süßes, z. B. Kuchen, Haribo, Schokolade mit Nüssen, Eis oder ähnliches und dazu Kaffee und tagsüber noch sehr viel Brot mit Marmelade oder Aufschnitt.

Heute kaufe ich nach Plan und koche gerne, weil die verschiedenen Lebensmittel super kombiniert werden können.

In diesen 4 Wochen habe ich mein Gewicht um 5,4 kg reduziert.

Ich fühle mich wohl, bin nicht mehr so schlapp, lustlos und bequem, sondern habe wieder mehr Freude an Unternehmungen. 2 x Sport die Woche (Volleyball, Aquajogging) gehören jetzt als Standard in meinen Wochenrhythmus.

Fazit nach diesem Kurs:

Ich werde mich weiterhin nach der vollwertigen Trennkost ernähren; denn ich habe begriffen, dass es zu schaffen ist, auch im fortgeschrittenen Alter sein Gewicht reduzieren zu können.

Danke, Frau Charlotte Vianden für ihre einfühlsame Beratung und Erklärungen sowie Darstellungen des gesamten Programms.

Uelzen, 5. Oktober 2010

Hilke Koehler

 

Die Ernährungsberatung bei Frau Vianden kann ich gerne weiter empfehlen, weil ich finde, dass hier eine hochqualifizierte Beratung durchgeführt wird!

Es wurde speziell auf meine Ernährungsfehler, die wir anhand von meinen Notizen (ein normaler Essens-Tag) ausgewertet haben, eingegangen. Mir wurden Alternativen aufgezeigt, die wir dann gemeinsam in den Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten und auch Essgewohnheiten, z.B. Kantinenessen, eingearbeitet haben.

Ich habe mehr Energie und auch der Verlust der Konzentration ist geringer geworden. Sodbrennen und Verdauungsprobleme gehören der Vergangenheit an und ich schlafe wesentlich erholsamer.

Ich habe in 3 Wochen 10kg an Gewicht verloren und mein Wunschgewicht wieder, was ich nun auch ohne Anstrengungen halte.

Ich bin rundum zufrieden, habe sehr viel gelernt und dieses gerne umgesetzt.

Holger Hilmer, Ebstorf                                                                                                     12.11.2009

Kontakt


Tel. : +49 (0)581 - 3 89 39 75
Fax : +49 (0)581 - 3 89 39 76
e-Mail :
info@leichtundgesund.de  

Seminar-/Coachinganfrage ...
 

World Wide Web


www.leichtundgesund.de

www.meridian-klopfen.de

Sitemap

 

Impressum und mehr


Impressum

Haftungshinweis/-ausschluss

Schutzrecht

Datenschutz

Links/Partner

Downloads

 
No Scientology
 

Anschrift


Gesundheitscoaching

Charlotte Vianden

Ebstorfer Str. 37A
D-29525 Uelzen

Ihr Weg zu uns ...

 

 

Home  Up